Praxis Dr. Holger Janssen, validierter Steril- und Hygienebereich
Der validierte Steril- und Hygienebereich
7. Juni 2019
Praxis Dr. Holger Janssen, strahlungsarme, hochmoderne Röntgendiagnostik
Strahlungsarme hochmoderne Röntgendiagnostik
7. Juni 2019

Seit 2006 beschäftige ich mich mit der Regeneration von Knochendefekten um Zähne und Implantate. Durch bahnbrechende Innovationen in der Technik der Zentrifugation von venösem Blut, gelingt es uns heute – direkt in der Praxis – genau die Zellen aus dem patienteneigenen Blut herauszufiltern, die für die Weich- und Knochenheilungsprozesse maßgebend sind, die PRF Methode (Platelet Rich Fibrin) regeneriert mit körpereigenen Stammzellen Fibrin und Thrombozyten.

Seit 2016 erarbeiten wir mit dem Team von Prof. Dr. mult. Ghanaati und dem FORM-LAB am Universitätsklinikum Frankfurt wissenschaftliche Grundlagen und neueste Forschungsergebnisse. Seit 2020 sind wir zertifizierte Lehr- und Forschungspraxis der Universität Frankfurt.

Warum ist systematische parodontale Therapie wichtig?
Die aktuelle Deutsche MundGesundheitsStudie (Parodontologie, 2016; 27 (4): 403-412) bescheinigt 52% der Erwachsenen (bei den Senioren sogar 90%) eine parodontale Erkrankung. Knochenabbau und Zahnverlust sind die Folge.

Als parodontologische Praxis möchten wir durch unsere systematische Parodontale Therapie und Prophylaxe mit Ihnen gemeinsam alle Ihre Zähne bis ins hohe Alter pflegen und damit auch Lebensqualität, Kaukomfort und Wohlgefühl im Mundbereich erhalten. Wir sehen uns für die ganzheitliche Gesunderhaltung unserer Patienten mitverantwortlich, da die bakteriellen Auswirkungen einer parodontalen Erkrankung das Herz- Kreislaufsystem und andere Organe sowie die Abläufe in unserem Körper negativ beeinflussen.
Wie funktioniert die PRF-Methode?
Die Verwendung von Eigenblut und Eigenblutprodukten hat in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde schon lange Tradition. Bei einer Verletzung – etwa einem parodontalen Knochendefekt um einen Zahn herum oder nach einem Zahnverlust – hilft der Organismus sich selbst, indem er Proteine erzeugt, die die Wundheilung unterstützen.

Bei der Platelet-Rich-Fibrin-Methode (PRF) handelt es sich um eine Methode der Blutkonzentrationsgewinnung ausschließlich auf der Basis der körpereigenen physiologischen Blutgerinnung ohne den Zusatz von Antikoagulantien oder Aktivatoren. Die Behandlung erfolgt am Tag der Operation und ist vollkommen natürlich. Es wird zu 100% körpereigenes autologes Material des Patienten eingesetzt.
Welche Vorteile hat die PRF-Methode?
Aus dem Eigenblut des Patienten werden dabei durch Zentrifugieren diese Proteine und Wachstumsfaktoren isoliert und dadurch hoch konzentriert eingesetzt, um Wundheilungs- und Regenerationsprozesse teils extrem zu beschleunigen. Es kommt damit zur „Biologisierung“ der lokalen Wundheilungsvorgänge, die bei oral-chirurgischen Wunden entstehen.

Der Zeitraum der Regeneration sinkt dabei auf wenige Wochen und wertvolle, noch vorhandene Strukturen werden erhalten. Zähne, die vorher nicht zu retten waren, können damit sehr oft regeneriert und dauerhaft stabilisiert werden – oder Implantate beispielsweise bereits nach 8-10 Wochen stabil inseriert werden.

Weitere Themen