Regenerative Parodontalchirurgie
Regeneration mit körpereigenen Stammzellen
7. Juni 2019
Mädchen auf Klettergerüst
Wir engagieren uns!
7. Juni 2019

Ganz weit vorn: Innovative, extrem hochauflösende Röntgentechnik für exakte Diagnostik, für präzise Therapieentscheidungen zur Sicherheit unserer Patienten und als Planungsgrundlage für perfekte Behandlungsergebnisse. Strahlungsarm, digital, nachhaltig.

Wie hoch ist die Strahlenbelastung?
Sehr gering. Durch den Einsatz allerneuester Röntgentechnik machen wir sehr schonend und strahlungsarm extrem hochauflösende Aufnahmen – in der Zahnheilkunde ist die Entwicklung hier teils deutlich weiter als in anderen medizinischen Fachrichtungen.

Im Vergleich: In Deutschland werden jedes Jahr ca. 1,3 Mio Röntgenaufnahmen gemacht, davon etwa 35% in der Zahnheilkunde. Diese 35% produzieren aber nur 0,2% der gesamten Röntgendosis, die in den 1,3 Mio Aufnahmen auf die Patienten einwirkt.
Sind die Aufnahmen wirklich so viel genauer als vor ein paar Jahren?
Für besondere Details im Einzelzahnbereich setzen wir ein mobiles Gerät ein, das die höchste Pixel- und Liniendichte aufweist, die momentan auf dem Gerätemarkt verfügbar ist. Kein Detail bleibt damit verborgen – und gleichzeitig ist die Röntgendosis pro Aufnahmesequenz deutlich weiter gesunken.

Gerade in der Beurteilung bei parodontologischen Fragestellungen, Endodontie oder pathologischen Prozessen im Wurzelbereich sind die hochauflösenden Aufnahmen eine unschätzbare Erleichterung. Die digitale Technik macht die Ergebnisse in jedem Behandlungszimmer ergonomisch direkt am Behandlungsstuhl sofort zu Diagnose und Gespräch verfügbar.
Was leistet moderne Röntgendiagnostik?
Mit modernster Technik können wir exakt definierte Übersichtsaufnahmen des gesamten Gebisses erstellen, sogar Kariesfeindiagnostik und Teilkieferaufnahmen sind möglich. Das Untersuchungsfeld – und damit die Röntgen-Strahlen – legen wir individuell so fest, dass wir nur exakt die Region beleuchten, die untersucht werden soll. Damit reduzieren wir die Dosis je nach Untersuchungsart nochmal um einen enorm großen Betrag. Aus den Daten wird vom dazugehörigen Hochleistungsrechner aus bis zu 20 Schichten ein extrem detailgetreues Bild erstellt. Das ist das schärfste Röntgenbild mit zugleich der geringsten Strahlendosis, das es bis dato gab!
Was bringt die Volumentomografie?
Das besondere Herzstück des Orthophos SL ist die „3D-Digitale Volumen Tomografie“. Auch hier ist die individuelle Einstellung ein geniales Hilfsmittel, um die jeweilige Region hinsichtlich der Fragestellung und Detailschärfe untersuchen zu können. In sehr vielen Fällen können wir entspannt am Monitor mit Ihnen gemeinsam Beurteilungen vornehmen, Therapievorschläge und Alternativen besprechen, die sonst einen operativen Eingriff benötigen würden.

Wir sehen durch die 3D-Darstellung die Strukturen Ihrer Kiefer exakt in allen Ebenen und können damit Risiken wie Nervverletzungen, Kieferhöhlenperforationen oder Schädigungen benachbarter Strukturen ausschließen. Gleichzeitig wissen wir als Operateure und Sie als Patient vorher genau, was uns erwartet, welche Technik wir wählen müssen, um das geplante Therapieergebnis erreichen zu können.
 

Weitere Themen